One Team one Goal

Baskets rüsten sich für die Zukunft

Nach der Saison ist bei den Baskets Vilsbiburg bekanntlich vor der Saison. Mit einem 91:73 im Spitzenspiel gegen Oberhaching verabschiedeten sich die Vilsbiburger Basketballer am 12. April in die spielfreie Zeit. Mit 17 Siegen bei neun Niederlagen belegten die Niederbayern am Ende einen sensationellen dritten Rang im Endklassement und mussten so nur die Bundesligafarmteams des FC Bayern München und Take Off Würzburg ziehen lassen. „Wir konnten uns seit 2008 kontinuierlich steigern und sind sportlich von Jahr zu Jahr besser geworden. Das Highlight im abgelaufenen Jahr war sicherlich das Spitzenspiel gegen den FC Bayern München vor über 1.400 Zuschauern“, lässt Headcoach Holger Prote, der auch kommende Saison die Geschicke der Baskets in der Regionalliga lenken wird, die abgelaufene Saison Revue passieren. Die Baskets können auf eine rasante Entwicklung in den letzten sechs Jahren zurückblicken. Aus der Kreisliga spielte man sich innerhalb kürzester Zeit in die höchste deutsche Amateurklasse und hat sich hier seit drei Jahren etabliert. Ein sechster, ein fünfter und ein dritter Platz sind ein Indiz hierfür. Doch nicht nur im Seniorenbereich können die Baskets eine erfolgreiche Entwicklung aufweisen. Neben dem Regionalligateam floriert auch die Jugendarbeit. Ging man 2008 mit nur einem Team im Ligabetrieb an den Start, waren es in der abgelaufenen Saison derer zehn. Und dabei ging man mit fast allen Nachwuchsmannschaften in der höchsten Spielklasse Bayerns auf Korbjagd. Mit der U16 sammelte man sogar in der Bundesliga (JBBL) überregional wertvolle Erfahrung. „Ohne unser Zugpferd Regionalliga wäre diese Entwicklung im Jugendbereich in diesem enormen Umfang unmöglich“, analysierte Hermann Mayr im Rahmen der Versammlung. „Rein aus unseren Mitgliedsbeiträgen wäre aufgrund von Fahrtkosten und Schiedsrichterkosten nicht einmal der reine Jugendspielbetrieb finanzierbar. Nur über unsere Sponsoring-Einnahmen, die in erster Linie durch das Regionalligateam kommen, können wir uns eine derartige Jugendarbeit in diesem Umfang leisten“, so Mayr weiter.

Vorstandschaft

Neben dem sportlichen Erfolg ist natürlich auch das Aufgabenspektrum im Umfeld der Baskets in den letzten Jahren gewaltig gewachsen. Damit die Erfolgsgeschichte auch in den kommenden Jahren weitergeschrieben werden kann, legten die Baskets bereits einen Tag nach dem Abschluss der erfolgreichsten Saison in der Geschichte den Grundstein für die Zukunft. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung stand die Neuwahl der Vorstandschaft auf dem Programm und die vorhandenen Strukturen wurden grundlegend verändert. Eine moderne, funktionsorientierte Organisationsstruktur mit sieben Mitgliedern soll in Zukunft der steigenden Komplexität Rechnung tragen. Florian Mühlhölzl, Vorstand Organisation, erklärt dies so: „Durch die Neuausrichtung haben wir klare Zuständigkeiten und klare Ansprechpartner geschaffen. Wir sind personell sehr gut aufgestellt und wollen so den nächsten Schritt in unserer professionellen Entwicklung gehen. Dabei setzen wir auch weiterhin in der Vorstandschaft ausschließlich auf rein ehrenamtliche Personen“. Hermann Mayr wird sich im neuen Vorstandsteam um das Thema Finanzen kümmern und hat mit Neu-Kassier Elke Dasch eine kompetente Fachkraft zur Seite. „Wir sind in den letzten Jahren nicht nur in der Anzahl der Mannschaften gewachsen, sondern auch in Sachen Umsatz. Mittlerweile kann man uns durchaus mit einem Kleinunternehmen vergleichen, da unser jährlicher Umsatz im sechsstelligen Bereich liegt“, so der Finanzvorstand.

Und auch der Wichtigkeit der Sponsorenpartnerschaften tragen die Baskets Rechnung. Michael Mayr, Vorstand Sponsoring und Marketing, wird zentraler Ansprechpartner für die Sponsoren und wird versuchen, die Marke Baskets Vilsbiburg weiter zu professionalisieren und das Image weiterzuentwickeln. Jodi Kreutzer wird als Vorstand Jugendkoordination auch künftig seinen Fokus auf den Nachwuchs legen und sämtliche Mannschaften und Trainer bis zur U16 koordinieren. Mit Holger Prote (Vorstand Leistungssport) und Thomas Winter (Vorstand Spielbetrieb) konnte man die Vorstandschaft erweitern. Während sich Prote vor allem um die Heranführung junger Talente aus der U18 an die Regionalliga und die Kaderzusammenstellung der „Ersten“ kümmern wird, liegt der Fokus bei Thomas Winter auf der Spielplan- und Trainingszeitenplanung für sämtliche Mannschaften. Diese Aufgabe hatte er bereits zu seiner Zeit bei der TG Landshut und kann auch auf seine große Erfahrung aus seiner Verbandstätigkeit zurückgreifen. Nicht mehr mit an Bord sind Martin Paringer, der 14 Jahre als Abteilungsleiter fungierte und sein Stellvertreter Bernhard Harjung, der die letzten zwei Jahre als sein Stellvertreter aktiv war. Derzeit laufen bei den Baskets allmählich die Planungen für die Spielzeit 2014/2015 an. Nachdem Holger Prote, der bereits in seine siebte Saison an der Vils geht, weiterhin an der Seitenlinie stehen wird, werden in den nächsten Wochen Gespräche mit einzelnen Spielern geführt, um auch im neuen Jahr eine schlagkräftige Truppe zu formen.

drx logo
flottweg logo
logo delta
logo ostermaier horizontal
Bavaria Werkschutz
saller logo
logo Raap
RT Logo 2014 Neu blau
 
Copyright (c) 2014 by Baskets Vilsbiburg