Baskets reisen in die Schuhmannstadt

Prote-Team muss am Samstag in Zwickau antreten

Mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen sind die Baskets Vilsbiburg rechtzeitig zum Ende der Hinrunde wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Am kommenden Samstag gastiert das Prote-Team zum drittletzten Spiel des Jahres beim Aufsteiger GGZ Basket Zwickau.

Nicht mehr mit dabei in Zwickau ist US-Boy Billy McDonald. Obwohl McDonald mit 18,6 Punkten der Baskets-Spieler mit der höchsten Punkteausbeute pro Spiel war, entschieden sich die Vilsbiburger Verantwortlichen dazu, den Vertrag mit dem Amerikaner vorzeitig aufzulösen. „Billy ist ein netter und sympathischer Kerl, der sich nichts zu Schulden kommen lassen hat. Allerdings war für uns nicht das Scoring die entscheidende Größe bei seiner Verpflichtung. Vielmehr hätten wir uns auch in der Defensive und bei der Reboundarbeit mehr Dominanz von unserem US-Profi erwartet, um uns auf dem Feld die nötige Stabilität zu geben. Diese Erwartung konnte er leider nicht erfüllen. Kurzum war er der falsche Profi zur falschen Zeit“, so Holger Prote über die überraschende Personalentscheidung.

In Zwickau fehlen werden neben McDonald voraussichtlich auch Andi Goderbauer (Weisheitszähne) und Jodi Kreutzer (Bauchmuskelzerrung).

  2016 Prote Zwickau

„Wir hatten bereits früh in der Saison mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen und haben gerade in diesen Spielen gezeigt, dass wir als Mannschaft zusammenrücken und jeder einen Schritt nach vorne macht. Diese Einstellung brauchen wir auch in Zwickau um den dritten Sieg in Folge einzufahren“, blickt Kapitän Michael Mayr trotzdem kämpferisch nach vorne.

Das Match beim aktuellen Tabellenneunten (vier Siege bei sechs Niederlagen) wird den Baskets sicherlich alles abverlangen. Mit Stephan Wolf besitzt Zwickau einen erfahrenen Regionalligatrainer, dem es gelungen ist seine Mannschaft gezielt und erfolgreich zu verstärken. Mit der Verpflichtung von Guard Hendrik Bellscheidt aus der Pro-A und dem russischen Flügelspieler Kemal Velishaev vom erfolgreichen russischen Euroleague-Team Unics Kazan hat Zwickau vor der Saison zwei Ausnahmespieler verpflichtet. In Bestbesetzung ist Zwickau für jede Mannschaft brandgefährlich. „Zwickaus größte Stärke ist wie bei uns die Ausgeglichenheit in ihrem Kader. Sechs Spieler punkten regelmäßig zweistellig und daher ist für den Ausgang nicht die Startformation entscheidend, sondern die Spieler, die von der Bank kommen. Hier sehe ich unseren Vorteil, wenn wir den Druck über 40 Minuten hochhalten können und jeder Wechsel für einen neuen Schub in unserem Spiel sorgen kann“, so Prote.

 
drx logo
flottweg logo
logo delta
logo ostermaier horizontal
Bavaria Werkschutz
saller logo
logo Raap
RT Logo 2014 Neu blau
 
Copyright (c) 2014 by Baskets Vilsbiburg