Der nächste „Hunderter“ für die Baskets

Vilsbiburger beim 102:88-Heimerfolg von Breitengüßbach nicht zu stoppen

Das war der versprochene Basketball-Leckerbissen. Im letzten Heimspiel des Jahres kamen die Baskets Vilsbiburg in einer intensiven Partie gegen den TSV Tröster Breitengüßbach zu einem 102:88-Erfolg. Durch den vierten Sieg in Folge klettern die Vilsbiburger in der Tabelle auf den vierten Rang.

Die Baskets mussten im Spitzenspiel weiterhin auf Jodi Kreutzer (Bauchmuskelverletzung) und Eduard Hoffmann (Sprunggelenksverletzung) verzichten. Zudem konnten Lubos Novy und Michael Mayr unter der Woche nur eingeschränkt trainieren. Vom Sprungball weg sollte die Partie den rund 700 Zuschauern das liefern, was sie auf dem Papier versprach. Beide Mannschaften agierten auf höchstem Niveau und schenkten sich nichts. Youngster Michael Theisinger und Lubos Novy hielt die körperlich überlegene Centerriege der Gäste in Schach und sicherten sich mit viel Einsatz und Leidenschaft sowohl in der Offensive als auch Defensive wichtige Rebounds. Kendall Timmons steuerte im ersten Viertel neun Punkte und sechs Rebounds bei und überzeugte durch seine unaufgeregte Spielweise. Am Ende war der Baskets-Neuzugang mit 16 Punkten (100%-Trefferquote aus dem Feld), 13 Rebounds und 5 Assists effektivster Spieler auf dem Feld. Mit einer 7-Punkte-Führung (26:19) ging es in den zweiten Spielabschnitt, den die Baskets am Ende ebenfalls gewinnen konnten (27:22) und so beim Stand von 53:41 die Seiten gewechselt wurden.

„Das was meine Jungs in der ersten Halbzeit gezeigt haben war grandios. Wir wollten die Energie in die zweite Halbzeit mitnehmen und Breitengüßbach nicht mehr in die Partie zurückkommen lassen“, so Headcoach Holger Prote in der Halbzeitpause.

  2016 Leierseder Breiteng

Auch nach dem Seitenwechsel waren die Baskets vorerst die tonangebende Mannschaft. Josi Leierseder (am Ende mit 25 Punkten Topscorer der Partie) und John Boyer (21 Punkte, 11 Assists, 5 Rebounds) ließen den Vorsprung bis auf 15 Punkte (69:54; 26. Spielminute) anwachsen. Durch den hohen Vorsprung wurden die Baskets in der Defensive nachlässig, was von Breitengüßbach eiskalt bestraft wurde. Punkt um Punkt kamen die Gäste wieder heran und konnten bis zum Ende des dritten Viertels bis auf fünf Punkte verkürzen (72:67). Josi Leierseder (7) und John Boyer (3) erzielten dann auch die ersten zehn Baskets Punkte im Schlussabschnitt (84:73; 34. Spielminute).Diesen Vorsprung sollten sich die Vilsbiburger bis zum Schluss nicht mehr nehmen lassen. Joshua Guddemi machte per Freiwurf den „Hunderter“ voll und die Baskets konnten am Ende mit 102:88 den vierten Sieg in Folge feiern. „Josi Leierseder, aber auch Mike Theisinger haben heute ein bärenstarkes Spiel gezeigt. Aber auch Kendall hat bei seinem Heimdebüt bewiesen, dass er ein absolut teamorientierter Spieler ist und unserer Mannschaft die nötige Stabilität gibt“, zeigte sich Headcoach Holger Prote nach dem Spiel zufrieden.

Kommendes Wochenende steht dann das letzte Spiel des Jahres auf dem Spielplan. Am Samstagabend (Spielbeginn 19:30 Uhr) gastieren die Vilsbiburger bei der BG TOPSTAR Leitershofen. Wer sich das letzte Spiel des Jahres nicht entgehen lassen will, kann gemeinsam mit der Mannschaft (Abfahrt Teambus 16.00 Uhr Vilstalhalle Vilsbiburg) nach Leitershofen reisen.

Für die Baskets spielten: (Punkte/davon Dreier) Wagner, Leierseder (25/5), Mayr (3/1), Timmons (16), Circiroglu, Theisinger (6), Novy (18/1), Märkl, Boyer (21/3), Guddemi (7/1) und Goderbauer (6/2)

 
drx logo
flottweg logo
logo delta
logo ostermaier horizontal
Bavaria Werkschutz
saller logo
logo Raap
RT Logo 2014 Neu blau
 
Copyright (c) 2014 by Baskets Vilsbiburg