Auch Nikolaus Märkl beendet vorzeitig seine Baskets-Karriere

Prote-Team startet mit 86:80-Auswärtserfolg ins neue Jahr

Nach nur zweiwöchiger Spielpause starteten die Baskets Vilsbiburg am vergangenen Wochenende in die Rückrunde der Regionalligasaison 2016/2017. Am Samstagabend gastierten die Niederbayern hierzu beim Tabellenvorletzten in Herzogenaurach. Unter widrigen Bedingungen in einer eiskalten Sportturnhalle kamen die Vilsbiburger Korbjäger am Ende eines umkämpften und spannenden Spiels zu einem 86:80 (42:40) Auswärtserfolg.

Nach dem Jodi Kreutzer bereits vor dem letzten Spiel der Hinrunde seinen Rücktritt aus dem Regionalliga-Team verkündete, entschloss sich auch Nikolaus Märkl vor dem Rückrundenstart nach reiflicher Überlegung seine aktive Baskets-Karriere zu beenden. „Meine Arbeit, meine berufsbegleitende Weiterbildung zum kommunalen Verwaltungsfachwirt mit zahlreichen Prüfungen in der Rückrunde und der hohe Zeitaufwand für Training und Spiele in der Regionalliga lassen sich für mich nur noch schwer vereinbaren. Daher habe ich mich schweren Herzens zu diesem Schritt entschlossen. Ich bin Stolz auf die vielen Jahre in Vilsbiburg und blicke mit Freude auf das zurück, was wir gemeinsam erreicht haben“, so Märkl.

Damit läuten die Baskets einige Monate früher als ursprünglich geplant den nächsten Generationswechsel ein. „Bereits vor der Saison war uns klar, dass wir am Ende der Spielzeit einen Umbruch erleben werden. Durch den frühzeitigen Rücktritt von Jodi und Nick haben unsere Jugendspieler jetzt die Chance zu zeigen, dass sie bereit sind in deren Fussstapfen zu treten“, so Holger Prote. Umso bitterer wiegt die schwere Verletzung von Youngster Eduard Hoffmann vor Wochenfrist. Das Nachwuchstalent zog sich einen Bruch im Sprunggelenk zu und wir den Baskets in der Rückrunde fehlen. Ansonsten ging es für die Baskets in Bestbesetzung zum ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres. Nach Startschwierigkeiten liefen die Baskets früh einem Rückstand hinterher (5:14, 5. Spielminute) konnten mit einem 14:0-Lauf bis zum Ende des ersten Abschnitts jedoch in Führung gehen (19:14).

  2016 Maerkl Herzogen

Diese Führung konnte man im Verlauf des zweiten Viertels sogar weiter ausbauen (32:24; 15. Spielminute), doch Herzogenaurach ließ sich nicht abschütteln und gestaltete das Spiel bis zum Seitenwechsel wieder ausgeglichen (42:40). In der zweiten Halbzeit lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, wobei sich kein Team mehr einen deutlichen Vorsprung erspielen konnte. Am Ende siegte in den Schlussminuten die Routine der Baskets und man konnte beim 86:80 die Punkte aus Herzogenaurach entführen.

Am kommenden Wochenende steht dann auch bereits das erste Heimspiel im neuen Jahr auf dem Programm. Hierzu empfangen die Vilsbiburger am Samstagabend (Spielbeginn bereits um 18.30 Uhr) die Bundesligareserve von Science City Jena (Tabellenachter).

Für die Baskets spielten: (Punkte/davon Dreier) Leierseder (4/1), Mayr (15/1), Wagner (3/1), Circiroglu (2), Novy (8), Theisinger, Boyer (21/1), Guddemi (9/1) , Goderbauer (9/3) und Timmons (15)

 
drx logo
flottweg logo
logo delta
logo ostermaier horizontal
Bavaria Werkschutz
saller logo
logo Raap
RT Logo 2014 Neu blau
 
Copyright (c) 2014 by Baskets Vilsbiburg