Vilsbiburger Korbjäger wollen Rhythmus wiederfinden

Baskets empfangen um 18.30 Uhr Science City Jena 2

Mit einem zähen 86:80-Auswärtserfolg in Herzogenaurach sind die Baskets Vilsbiburg am vergangenen Wochenende erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Am kommenden Samstag soll nun im ersten Heimspiel des Jahres gegen die Bundesligareserve von Science City Jena der erste Erfolg vor heimischem Publikum folgen. Spielbeginn in der Ballsporthalle ist ausnahmsweise bereits um 18.30 Uhr.

„Man hat uns in Herzogenaurach schon noch angemerkt, dass wir nach der Weihnachtspause erst wieder unseren Rhythmus finden müssen. Die eiskalten Hallenverhältnisse in Herzogenaurach haben dann noch ihr Übriges dazu beigetragen, dass wir nicht zu unserem Spiel gekommen sind“, blickt Holger Prote auf das vergangene Match zurück. Die Baskets hatten dabei gegen den Tabellenvorletzten größere Probleme als gedacht, doch am Ende behielt man in einer knappen Partie die Nerven und konnte die Punkte nach Niederbayern entführen. Die Woche über haben die Baskets gut trainiert, sodass man vor eigenem Publikum hoffentlich wieder an die starken Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen kann.

Auch Jena ist am vergangenen Wochenende mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet. Mit 83:71 setzte sich das Team von Trainer Farsin Hamzei dabei gegen den MTSV Schwabing durch. Durch den siebten Sieg im 14. Spiel findet sich der Liganeuling mit ausgeglichener Bilanz auf dem siebten Tabellenplatz der Regionalliga Südost wieder. Die Ostthüringer überzeugten gegen Schwabing wie so oft mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung, bei der sich am Ende jeder Spieler erfolgreich in den Statistikbogen eintragen konnte. Die Ausgeglichenheit ist sicherlich eine der großen Stärken des Samstagsgegners, wie auch Baskets-Coach Holger Prote zu berichten weiß: „Jena hat eine sehr junge, hungrige und talentierte Truppe, die sich im Verlauf der Saison stark entwickelt hat. Zahlreiche Spieler gehen auch in der Nachwuchs-Bundesliga an den Start und sind gewohnt auf einem hohen Niveau zu spielen. Mit der Nachverpflichtung von Vincent Garrett hat die Mannschaft zusätzlich an Stabilität gewonnen.“ Nach einem durchwachsenen Saisonstart reagierte Jena früh und sicherte sich die Dienste von Vincent Garrett, um das junge Team in die Erfolgsspur zu führen.
  2016 Guddemi Jena
Coach Hamzei kann sich seitdem voll und ganz auf seinen US-Boy verlassen. 20,9 Punkte legt er bisher pro Partie auf und angelt sich zudem 9,4 Rebounds. Neben Garrett punkten auch Konrad Glück (11,5) und Darian Cardenas (13,3) zweistellig, wobei an einem guten Tag jeder Spieler im Jenaer-Kader offensiv überzeugen kann.

Da Jena bereits am Sonntag mit dem Großteil des Kaders in der NBBL angreifen muss, kamen die Vilsbiburger dem Wunsch der Gäste entgegen und verlegten die Partie ein wenig nach vorne. Daher ist am Samstag zu ungewohnter Zeit um 18.30 Uhr Tip-Off in der Vilsbiburger Ballsporthalle.

 
drx logo
flottweg logo
logo delta
logo ostermaier horizontal
Bavaria Werkschutz
saller logo
logo Raap
RT Logo 2014 Neu blau
 
Copyright (c) 2014 by Baskets Vilsbiburg