Baskets heiß auf die Fireballs

Vilsbiburger Korbjäger wollen gegen Bad Aibling eine offene Rechnung begleichen

Ein brisantes Verfolgerduell steht am kommenden Samstag in der 1. Basketball-Regionalliga Südost auf dem Programm. Die Baskets Vilsbiburg (Tabellenfünfter) empfangen um 19.30 Uhr den Tabellendritten TuS Fireballs Bad Aibling. Das Hinspiel gegen die Oberbayern mussten die Vilsbiburger nach Verlängerung mit 84:97 verloren geben.

Die aktuelle Situation der Kurstädter ist vergleichbar mit der der Baskets. Nach einer für viele überraschend starken Hinrunde, kommen die Aiblinger im neuen Jahr nicht so in Tritt. Nach drei Niederlagen aus den letzten vier Spielen haben sich auch die Fireballs aus Bad Aibling frühzeitig aus dem Kampf um die Meisterschaft verabschiedet. Wie die Vilsbiburger haben auch die Mangfallstädter in den letzten Wochen mit einer angespannten Personalsituation zu kämpfen.

Mit Kapitän und Ligatopscorer David Bergfeld, diesen zog es zum Jahreswechsel berufsbedingt in die USA, verloren die Aiblingern ihren unumstrittenen Leader auf und neben dem Parkett. Mit Routinier Tobias Guggenhuber beendete am vergangenen Spieltag ein weiterer Spieler vorzeitig seine Karriere. Mit dem Serben Miodrag Mirceta (9,0 Punkte pro Spiel) verpflichtete das TuS-Management in der Winterpause zwar einen hervorragenden Schützen. den Abgang von Allrounder Bergfeld konnte er aber freilich nicht ganz kompensieren. Dafür springen jetzt Routinier und Scharfschütze Claus Weiß (15,6 Punkte pro Spiel / 40% Dreierquote), Aufbauspieler Simon Bradaric (11,5 Punkte pro Partie), Center Miljan Grujic (12,7 Punkte und 6,9 Rebounds/Spiel) und Forward Malo Valérien (17,6/5,7) noch mehr in die Presche als zuvor.
  2017 Leierseder aibling
Während Bad Aibling am vergangenen Wochenende mit einem 87:83 Heimsieg gegen Schwabing zurück in die Erfolgsspur kehrte, müssen die Vilsbiburger nun bereits seit drei Spieltagen auf ein Erfolgserlebnis warten. Mit 79:85 kassierte das Prote-Team beim neuen Tabellenführer des BBC Coburg bereits die dritte Niederalge in Folge. Dennoch ist Coach Prote zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir spielen aktuell mit sehr viel Herz und absoluter Leidenschaft. Trotz Verletzungs- und Krankheitspech und zum Teil bitteren Niederlagen glaubt die Mannschaft weiter an sich und gibt Woche für Woche alles für das Team, den Verein und die Fans“, so Headcoach Holger Prote.

Im Vilsbiburger Lager hofft man darauf, dass sich das Krankheitslazarett bis zum Wochenende wieder ein wenig lichtet. Denn gegen den starken Gegner aus Bad Aibling werden die Baskets alles aufbieten müssen, um mit einem Sieg den Abschluss an den dritten Tabellenplatz nicht zu verpassen.

 
drx logo
flottweg logo
logo delta
logo ostermaier horizontal
Bavaria Werkschutz
saller logo
logo Raap
RT Logo 2014 Neu blau
 
Copyright (c) 2014 by Baskets Vilsbiburg