Aleek Pauline mit Triple Double gegen Weiden

100:78-Sieg über Weiden bringt Baskets zurück in die Erfolgsspur

Nach zwei Pleiten in Folge konnten die Baskets Vilsbiburg auswärts wieder einen Sieg einfahren und so den Negativtrend abwenden. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Weiden kamen die Vilsbiburger am Ende zu einem ungefährdeten 100:78 Erfolg. Damit bleiben die Baskets weiterhin Tabellendritter und gehen mit einem wichtigen Sieg in die spielfreie Woche, ehe am Freitag, den 07. März um 20.00 Uhr der FC Bayern München zum Showdown in der Vilsbiburger Ballsporthalle aufkreuzt.

Die Baskets hatten sich für die Partie beim Tabellenletzten in Weiden viel vorgenommen. Vor allem in Sachen Einstellung wollte man nach der Vorstellung gegen Treuchtlingen zeigen, dass man es eigentlich besser kann. „Wir haben die Woche über unsere Fehler analysiert und diskutiert was wir besser machen können und müssen. Vor allem in der Verteidigung wollten wir wieder an Aggressivität zulegen“, so Coach Prote vor der Partie. Und die Vilsbiburger wirkten von Beginn an hellwach und fokussiert. Da aber auch Weiden in der Offensive einen guten Tag erwischte, lagen die TSV’ler nach dem ersten Viertel nur mit sechs Punkten in Front (23:17). Das gleiche Bild dann auch in den zweiten Abschnitt. Anders als noch vor einer Woche kämpften die Baskets um jeden Ball und rotierten auch in der Defensive wesentlich konzentrierter. Auch wenn das zweite Viertel nur knapp gewonnen werden konnte (22:20) ging es mit einer zehn-Punkte-Führung beim Stand von 47:37 in die Kabine. Nach der Halbzeit machten die Baskets dann mit den Oberpfälzern kurzen Prozess. In der Verteidigung schaltete man einen Gang nach oben und in der Offensive konnten die Vilsbiburger ihr schnelles Fastbreak-Spiel aufziehen. Aleek Pauline war fortan von den Gastgebern nicht mehr zu stoppen und schaffte immer wieder Lücken für seine Mitspieler. Am Ende ging das dritte Viertel mit 31:16 klar an die Niederbayern und die Partie war mit einem 23-Punkte-Vorsprung (76:53) so gut wie entschieden. Auch wenn Weiden im Schlussabschnitt tapfer weiterkämpfte, ließen die Prote Jungs an diesem Abend nichts mehr anbrennen. Lubos Novy setzte mit einem „Dreier“ mit Ablauf der Uhr den Schlusspunkt der Partie und stelle so den 100:78-Endstand her. „Die Jungs haben heute die richtige Antwort auf letztes Wochenende gegeben und das was wir unter der Woche besprochen haben perfekt umgesetzt. Das spielfreie Wochenende kommt jetzt genau zur richtigen Zeit, um nochmals Kraft für den Saisonendspurt zu tanken.“, so Prote. Das Trainerteam gewährt dem Team nun erst einmal zwei trainingsfreie Tage, da am kommenden Wochenende spielfrei ist. Am Freitag, den 07. März kommt dann der Tabellenführer des FC Bayern München in die Ballsporthalle.

Für die Baskets spielten: (Punkte/davon Dreier) Pauline (24/2), Iyanoye (3), Leierseder, Crawford (28), Circiroglu (2), Darpino (25/5), Mayr (6/1), Novy (6/1), Märkl (3/1) und Goderbauer (3/1)

  2014Pauline Weiden nach 
     
drx logo
flottweg logo
logo delta
logo ostermaier horizontal
Bavaria Werkschutz
saller logo
logo Raap
RT Logo 2014 Neu blau
 
Copyright (c) 2014 by Baskets Vilsbiburg